Mittwoch, 15. März 2017

Frühling 2017....



Will Dir den Frühling zeigen,
der hundert Wunder hat.
Der Frühling ist waldeigen
und kommt nicht in die Stadt.

Nur die weit aus den kalten
Gassen zu zweien gehn
und sich bei den Händen halten - 
dürfen ihn einmal sehn.

Rainer Maria Rilke


Angeregt durch die EYE POERTY bei Holunder, war ich die letzten 4 Wochen auf "Frühlingssuche"....
Da es ab und an noch recht kühl war und ich immer Herrn Rilkes Aufforderung ,sich bei den Händen zu halten und im Wald suchen zu gehen, in Ohr und Herz hatte-sind frühlingshafte Pulswärmer/Handstulpen entstanden, die mich in den Wald begleitet haben...
Auch ein bisschen Frühling habe ich gefunden und ich freue mich so darüber ,dass ich zum Start in den Frühling die Handstulpen verschenken möchte.
Jeder der bis Sonntag einen " Frühlingskommentar" hier hinterlässt, hat die Chance zu gewinnen....









Kommentare:

Holunder hat gesagt…

Wie schön, das erste Grün und dazu auch noch der Huflattich! Bei uns sind die Tage der Handstulpen schon lange vorbei. Aber nach solch feinen Frühlingsboten wie bei Dir muss man auch hier noch suchen. Danke, dass Du mit von der Partie bist!
Liebe Grüße
Andrea

Samtpfote hat gesagt…

Mörike sagt:

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
— Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab' ich vernommen!

Ich als Katze habe den Frühling schon sehr wohl vernommen. Ich haare ganz doll, mache mich also chic für den Frühling. Die Stulpen würde ich erst ganz doll liebkosen und dann mit meinem Glitzer versehen Frauchen schenken :)

Es grüßt das Lotta-Tier

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Du hast den Frühling gesucht und gefunden ;) Wunderbares zartes Frühlingsahnen. Hoffen wir mal, dass die Zeiten von Handstulpen bald vorbei sind ;)) Aber schön sind sie trotzdem!! Ganz liebe Grüße, Nicole

froebelsternchen Susi hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
froebelsternchen Susi hat gesagt…

Zauberhaft hast Du das Rlike Gedicht in Deiner Collage visualisiert! Das Paar Handstulpen versinnbildlicht die Textzeile mit dem "zu zweien gehen und sich bei den Händen halten" perfekt! Find ich SUPER!
Liebe Grüße aus dem Waldviertel
Susi

Pia Verena hat gesagt…

Da wird einem richtig warm ums Handgelenk:-)
Schöne Symbiose zu Rilkes Gedicht.
L G Pia

Katala hat gesagt…

Da geht man mit Handstulpen aus den "kalten Gassen" hinaus in den Wald und findet den Frühling. Eine schöne Idee.
Lieben Gruß
Katala

Brigitte hat gesagt…

Hallo Liebe,

ich würde dir auch so einen Kommentar hier lassen! Doch man sucht noch etwas, aber ich sehe diverse Pflanzenspitzen schon verdächtig nahe an der Oberfläche des Bodens. Heute Tomaten ausgesät, mal gucken, was so kommen wird.

Wünsche dir einen herrlichen Frühling mit viel Freude draußen!

Viele Grüße. Brigitte