Montag, 15. November 2010

Annäherungsversuche.....

......die Maus ist immer noch sehr gestresst,weil das kleine Tier jetzt durch´s Haus tobt...
....Sookie will "nur spielen" und hofft in der Maus einen "Mitspieler" zu finden.....
...die Maus bleibt skeptisch-trotz des unterwürfigen,auf dem Rücken heranrobbenden (die Krallen werden dazu in mein Bein geschlagen!) Verhaltens von Sookie....















Kommentare:

katzenfreundin hat gesagt…

Wie süß die Kleine. So eine junge Katze kann wirklich alles auf den Kopf stellen. Eine "Katzenzusammenführung" ist immer sehr schwer, da braucht man Geduld. Gerade die älteren Tiere tun sich da schwer, ein junges verspieltes Kätzchen zu aktzeptieren.

Unsere beiden (sind schon 14) tun sich auch hart, dass nun noch ein jüngerer Nachbarskater (ca. 2 - 3 Jahre) bei uns schon fast mit im Haus wohnt und einfach da ist. Aber es wird langsam besser.

Ich hoffe mal, dass das bei Euch auch klappen wird.

Liebe Grüße Claudia

Brigitte hat gesagt…

Die ist ja wirklich mächtig süss! Ich stell mir vor, dass die Prinzessin irgendwann mal Gnade walten lassen wird. Oder aber sie findet Gefallen an der kleinen Spielkameradin. Solange die untertänig ist!

Viel Spaß auch weiterhin!

Lieben Gruss, Brigitte

Micha hat gesagt…

na die Beiden werden bestimmt noch Freunde, hab nur Geduld.
LG Micha

Wollke Sieden hat gesagt…

Zum Knutschen, deine Fotostories! Unsereiner schmilzt beim Anblick des kleinen verspielten Kätzchens dahin - wie kann die Katzendame nur so hart sein?!

SchneiderHein hat gesagt…

Ein klein wenig tut mir die alte Dame schon leid. Hoffentlich hat sie noch ein paar Rückzugsbereiche, wo der kleine Wirbelwind noch nicht hinkommt. Aber irgendwann werdet ihr hoffentlich zu dritt stricken ...
Liebe Grüße
Silke

Christina hat gesagt…

Die kleine wilde Sookie wirbelt Maus' Leben gehörig durcheinander. Es braucht Geduld, vielleicht werden die beiden nicht nur Hausgenossen (wie meine beiden) sondern sogar Freundinnen.

Liebe Grüße, Christina

linnea hat gesagt…

hach, das kann ich mir lebhaft vorstellen. hoffentlich gewöhnen sich die beiden noch gut aneinander.
linnea