Mittwoch, 22. September 2010

Verletzt....

.....erschien der Thaddäus heute morgen zum "Frühstück"!
Er kam auch sofort rein,als ich ihn gelockt habe....in die Transportbox und zum Tierarzt wollte er allerdings überhaupt nicht....
...unser Tierarzt war auch heute morgen gar nicht in der Praxis,wie ich per Anruf herausgefunden habe.Die nette Sprechstundenhilfe gab mir den Tipp morgen doch einfach ohne Tier vorbeizukommen und "Tabletten" abzuholen !??!....
Werde jetzt eins der Fotos mitnehmen,denn der "Bua" will nicht mit....
Die Wunde klafft aber ganz schön und ist tief-bluten tut´s nicht und er schnurrt auch noch.Ich hoffe es entzündet sich nix,zumal die Ruhe auf dem Kissen nicht lange genossen werden konnte,denn der Herr musste dringend wieder nach draussen-wahrscheinlich das Revier verteidigen....

Kommentare:

die Malerin hat gesagt…

Hallo Doro,
habe gesehen und gelesen das Deine Katze verletzt ist. Wenn sie Dich dran läßt, kannst Du die Wunde säubern wie bei uns Menschen auch und etwas Mercurocromo zum desinfizieren oder wie Jod was drauf tun. Unsere Katze läßt es sich meistens von uns gefallen, denn sie geht auch nicht gerne zum Tierarzt. Der Tierarzt sagte mir, dass ich es durchaus so machen kann. Wünsche Euch gute Besserung.
liebe Grüße Lydia

Annette hat gesagt…

Ich wünsche Euch und dem Kater ganz gute Besserung!! Die Abneigung gegen Tierarztbesuche kenne ich auch nur zu gut von meinen beiden...
Ich drück Euch die Daumen, dass sich nichts entzündet.

Liebe Grüße
Annette

P.S.
Der blaue Schal ist traumhaft schön geworden!

SchneiderHein 2 hat gesagt…

Liebe Doro,
unser Tierarzt gab uns den Tipp die Wunde mit Hexoral (humane Mundspüllösung) zu reinigen und möglichst das Fell am Wundrand zu kürzen. Das wird bei ihm, und am Auge bestimmt nicht möglich sein. Auch glaube ich kaum, dass du ihm Schüßler-Salze verabreichen kannst: Bei frischen Kratz- und Bisswunden Salbe Nr. 3 und über zwei Stunden jede halbe Stunde eine halbe bis ganze Tablette Nr. 3. Auch Arnica Globulis wirken wundheilend, desinfizierend & entzündungshemmend.
Hoffentlich kommt er um eine Antibiotika-'Kur' herum! Aber wenn er schon wieder sein Revier verteidigen muss ...
Liebe Grüße
Silke

Brigitte hat gesagt…

Dei Bua hatte kürzlich auch eine Verletzung (Zecke und der Kopf blieb stecken, aber ich hab's nicht gezogen) direkt oberhalb des Auges. Das war mir dann doch zu riskant und ich habe ihn eingepackt und bin zur Vertretung meines Tierarztes gefahren, der gab ihm 2 Spritzen. Es wurde besser, aber nach einer Woche sah es immer noch gleich aus. Und ich bin nochmal hin, wir bekamen Salbe. Es hat wirklich fast 3 1/2 Wochen gedauert, aber nun ist's vorüber.

Mit einer klaffenden Wunde jedoch, da würde ich den kleinen Herrn einpacken, ob's passt oder nicht. Vielleicht muss es genäht werden.

Lieben Gruss, Brigitte

Torsdag 1952 hat gesagt…

Gute Besserung von Frau Böhme und Mine.

Gruss Hartmut

Die LuLs und Danny hat gesagt…

Hi Doro,
der arme. Ich würde ihn unbedingt beim TA vorstellen. WEnn sich da was entzündet dauert es umso länger. Das Kerlchen muss da halt durch.
Gute Besserung wünsche ich.
LG
Danny mit Lucy

Doro hat gesagt…

@ ...so der Thaddäus ist jetzt in der Tierarztpraxis! Trotz Arnikakügele fing die Wunde an zu eitern.Da habe ich ihn dann geschnappt,er hatte auch heute schon nicht mehr so viel dagegen,wie gestern...und zum (neuen,weil abends noch offen) Tierarzt gebracht.Habe mich auch mit dem Herrn,dem Thaddäus gehört (nicht wirklich,wie ich jetzt weiss) auseinandergesetzt,er hat mir die Papiere für Narkose usw. unterschrieben und ich bezahle...und jetzt wird der Feine morgen narkotisiert und kastriert!
Doro

Brigitte hat gesagt…

Ich wusste, dass du das machen würdest! So gut kenne ich dich mittlerweile. Außerdem, hier kann man gleich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Dann stinkt der Kleine auch nicht mehr so. Dann scheint der Thaddäus also eigentlich ein kleiner Heimatloser zu sein. Doch das ist im Moment Nebensache.

Hauptsache, er wird wieder gesund!

Lieben Gruss, Brigitte

SchneiderHein 2 hat gesagt…

Bei der Wunde hatte ich auch schon befürchtet, dass nach der sanften Medizin noch was nachkommt.

Allerdings, dass Ihr ihn nun sogar adoptiert - hoffentlich weiß er es zu schätzen ;-) Aber so ganz wird er sein Streunerdasein jetzt wohl trotzdem nicht mehr aufgeben wollen. Wirklich schade, dass sich sein Fast-Besitzer so wenig verantwortlich für ihn fühlte!
Liebe Grüße
Silke